18. November 2016

Scott Holthaus: Lichtdesign für die Red Hot Chili Peppers

Die Red Hot Chili Peppers in der Mercedes Benz Arena Berlin am 3.11.2016 Die Red Hot Chili Peppers in der Mercedes Benz Arena Berlin am 3.11.2016 © Markus Wilmsmann

Zwei Dinge machen das aktuelle Design von Scott Holthaus für die Red Hot Chili Peppers interessant: Zum einen das GroundControl Followspot System von PRG, zum anderen die mächtige 80 x 20 Matrix aus verfahrbaren LED-Leuchtmitteln direkt über dem Publikum.

Scott Holthaus ist ein gefragter Designer: Neben den Red Hot Chili Peppers vertrauen Superstars wie die Foo Fighters, Jack Johnson oder Blink182 auf seine Fähigkeiten als Lichtdesigner. Er selbst bezeichnet sich darüber hinaus auch noch als Künstler, Segler und Farmer.

Dabei ist er immer bestrebt, das Equipment zu minimieren, wie er sagt. Und auf der aktuellen Tour der Red Hot Chili Peppers ist ihm das auch sehr gut gelungen: Eine überschaubare Anzahl und Auswahl von Movinglights, im wesentlichen Clay Paky B-Eyes, Ayrton Magicblades und Strobes von SGM.

Bad Boys von PRG fungieren als Followspots und werden über das ebenfalls von PRG entwickelte GroundControl Followspot System gesteuert. „Lächerlich teuer, aber jeden Cent wer“, kommentiert Scott die neue Technologie.

Freier Truckspace gut angelegt

Der bei den Movinglights eingesparte Truckspace wurde sofort für den eigentlichen Blickfang der Show verwendet: Ein Nano Winch System von Tait Towers, den Spezialisten für ausgefallene Konstruktionen. Über dem Publikum schweben 1200 RGB-Leuchtmittel, jedes an einer eigenen Motorwinde.

  Mehr über die Red Hot Chili Peppers

Mit diesem System bestreiten Scott Holthaus und sein Kollege Leif Dixon weite Teile der Show. Den Anstoß gab übrigens Scotts Frau Helen, die das System in einem Video sah und ihren Mann darauf aufmerksam machte.

Hinzu kommen noch die für eine Show dieser Größe fast schon obligatorischen LED-Wände. Wie überhaupt von all seinem Equipment ist Scott Holthaus auch von diesen sehr begeistert, wie man im Video sehr gut sehen kann:

Scott Holthaus über sein Design für die Red Hot Chili Peppers

Mit einem Klick auf den Link direkt zur passenden Stelle im Video:

Bildergalerie

Autor: Markus Wilmsmann