12. Juli 2018

Leonid Poznyanskiy setzt im russischen Fernsehen auf Lampen von GLP

Leonid Poznyanskiy entwirft ein mitreißendes Setup für das TV-Format Songs auf TNT.

Anfang Juni strahlte TNT letztmals das erfolgreiche Format Songs aus – nach insgesamt 19 Shows mit dutzenden Künstlern, einzigartigen Darbietungen und einem mitreißenden Setdesign aus der Feder von Leonid Poznyanskiy.

Insgesamt 24 GLP impression X4 Bar 20 und weitere 24 GLP JDC1 Strobes kamen dabei von Anfang an zum Einsatz, beim großen Finale stand die Sängerin Nazima ausschließlich im Licht der impression X4 Bars.

Poznyanskiy bezeichnet sich selbst als großer Fan von GLP, seit er beim ESC 2009 in Moskau erstmals die LED Movingheads von GLP in Aktion erlebte. Damals war ihm sofort klar, dass mit diesen Scheinwerfern eine neue Ära für die professionelle Beleuchtungstechnik angebrochen war.

Einige Jahre später kreuzten sich erneut die Wege des Lichtdesigners mit GLP und im letzten Jahr schließlich hatte Poznyanskiy dann selbst die Gelegenheit, die impression X4 Bar 20 einzusetzen. Zu dieser Zeit arbeitete er an verschiedenen TV-Formaten für TNT, darunter Du bist Super und Tanz und Tanz. Im Anschluss an die Aufzeichnungen gab es noch weitere Liveshows im staatlichen Kremlpalast und der Crocus City Hall. Nicht verwunderlich also, dass er bei den Planungen für die Staffel Songs im Anschluss wieder direkt die impression X4 Bars im Sinn hatte.

„Was diese Lampen so einzigartig macht ist der eigene Look, so ganz anders als all die Movinglights, die wir sonst kennen. Mit den impression X4 Bars lassen sich Flächen erschaffen, die durch die Luft schneiden, genauso gut entstehen aber auch klare Linien aus farbigen Lichtpunkten. Und durch ihre Bauform sind sie ideal geeignet, um den Linien einer Traversenkonstruktion zu folgen“ so Leonid.

Entsprechend dem Lichtdesign von Poznyanskiy kamen die 24 impression X4 Bar 20 in zwei Reihen entlang der verfahrbaren Trussstrecken zum Einsatz und waren so mit ihrem gleißenden Licht stets im Blickfeld.

„Diese Lampen haben einfach eine ganze Reihe von Vorteilen“ erläutert Leonid weiter. „Sie sind hell und verfügen über schöne Mischfarben, ich kann sie nahtlos aneinanderreihen und der Zoom und Tilt geben mir viele gestalterische Möglichkeiten. Und nicht zuletzt arbeiten diese Bars im Kamerabild absolut flickerfrei, was bei einer TV-Produktion besonders wichtig ist.“  

Beim Finale der Staffel hat sich eindrucksvoll gezeigt, dass eine mitreißende Show nicht mehr als die impression X4 Bars braucht. Beim Auftritt der Sängerin Nazima erschufen die LED Bars einen spektakulären Backdrop in einem wundervollen Rot und zugleich Ebenen und Flächen aus bewegtem Licht, passend zur Stimmung des Songs.

Zusätzlich zu den impression X4 Bars kamen bei Songs auch die GLP JDC1 Hybridstrobes zum Einsatz. Genau wie die impression X4 Bars wurden auch diese von Laser-Kinetics geliefert. „Im Moment ist das JDC1 einfach das beste Strobe auf dem Markt“, so Leonid. „Ich setze sie praktisch überall ein. Aktuell sind alle in Russland verfügbaren JDC1 mit mir auf Tour und ich würde gerne noch mehr davon einsetzen, wenn sie denn verfügbar wären.“

Links