05. Februar 2011

Schauspielhaus Bochum installiert grandMA2 und dimMA

In Bochum setzt man seit kurzem auf ein grandMA2-System zur Lichtsteuerung. Die Installation des grandMA2 Systems inklusive der dimMA Digital Dimmer wurde von der LSS Licht-, Steuer- und Schaltanlagenbau GmbH realisiert.


Das Schauspielhaus Bochum zählt zu den größten und renommiertesten Theatern in Deutschland. 1908 als Varietétheater gebaut, fungierte es seit 1915 als städtisches Theater und galt als größte Bühne im Ruhrgebiet. Bei einem Luftangriff im November 1944 wurde das Theater fast völlig zerstört und erst 1953 in seiner heutigen Form nach Plänen des Berliner Architekten Gerhard Moritz Graubner wiedereröffnet.

In der Folgezeit erfuhr das Theater immer wieder Modernisierungen, so auch jetzt, denn in Bochum setzt man seit kurzem auf ein grandMA2-System zur Lichtsteuerung. Insgesamt sind 3 x grandMA2 full-size, 2 x grandMA2 light, 3 x MA VPU (Video Processing Unit) und 25 x dimMA Digital Dimmer-Schränke in dem Theater installiert worden. Dabei sind die Dimmer-Schränke redundant gesichert und verfügen jeweils über 2 x MA NDP (Network Dimmer Processor).

Im Ganzen besteht die Dimmer-Anlage aus 106 x dimMA compact 12 x 3kVA Modulen sowie 113 x dimMA compact 6 x 5,7kVA Modulen. Alles in allem stehen somit 1.950 Kreise zur Verfügung.

Die Lichtchefs des Schauspielhauses, Andreas Bartsch und Bernd Felder, erklärten: „Seit dem Sommer 2010 arbeiten wir mit je zwei grandMA2 Pulten sowie insgesamt drei MA VPU plus auf beiden Bühnen unseres Theaters. Der Hauptgrund zur Anschaffung der grandMA2 ist für uns die Tatsache, dass sich die Pulte aufgrund ihres Aufbaus jeder Weiterentwicklung in der Lichttechnik durch entsprechende Software-Upgrades anpassen lassen. Videoeinspielungen lassen sich ebenso einfach in die Vorstellungssequenzen einfügen, wie alle anderen Parameter. Uns überzeugt die extreme Wandelbarkeit der Bedienelemente durch die modifizierbaren Touch-Screens, wodurch sich die Arbeitsplattform effektiv gestalten lässt. Im Netzwerkverbund haben wir die Möglichkeit, mehrere Bediener an verschiedenen Teilen der Sequenz, z.B. Licht und Video gleichzeitig arbeiten zu lassen. Für das vorstellungsbezogene Playback ist letztendlich nur noch eine Person nötig.“                                                    

Seit Beginn der Spielzeit 2010/2011 ist Anselm Weber Intendant des Schauspielhauses Bochum. Er und sein Team laden Künstler nicht nur aus dem Ruhrgebiet und aus ganz Deutschland, sondern auch aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland nach Bochum ein. Sie bringen ihre ganz eigenen Geschichten mit und ihren besondern Blick: auf die Zukunft, auf Deutschland und auf das, was sie in der Region vorfinden. Gemeinsam mit dem Ensemble des Schauspielhauses Bochum erzählen sie von dem, was das Zusammenleben ausmacht.

Das Schauspielhaus fasst 811 Zuschauer. Im den zugehörigen Kammerspielen stehen 410 Plätze zur Verfügung. Die Installation des grandMA2 Systems inklusive der dimMA Digital Dimmer wurde von der LSS Licht-, Steuer- und Schaltanlagenbau GmbH realisiert.


www.lightpower.de