09. Mai 2011

TeleZüri setzt auf bandlosen Sendebetrieb mit DVS-Sendetechnologie

VENICE VideoserverTeleZüri, der größte Schw eizer Privat-TV-Sender, hat sich für filebasierte Workflows entschieden. Essentielles Equipment für die Produktionskette stammt von DVS: Der zentrale Speicher DVS-SAN sowie sechs VENICE-Videoserver ermöglichen TeleZüri sicheren und flexiblen Ingest und Playout.

TeleZüri, der erfolgreichste Schweizer Regional-TV-Sender, hat mit insgesamt sechs VENICE-Videoservern von DVS sowie einem 96 TB großen DVS-SAN seine Produktionskette aufgerüstet. Im Frühjahr 2011 stellte der Privatsender seinen bisherigen, bandbasierten Betrieb auf filebasierte Workflows um. Gleichzeitig wird auch der Sendeablauf des Schweizer Sportfernsehens (SSF), das sich ebenfalls in den Räumlichkeiten von TeleZüri eingemietet hat, mit dieser Technik abgewickelt.

Die sechs VENICE-Systeme bieten 22 Videokanäle, werden über den gesamten Workflow verteilt und sind für wesentliche Aufgaben im Sendebetrieb wie Ingest, News- und On-air Playout verantw ortlich. Dabei übernimmt der Videoserver von DVS natives Echtzeit-Capturing und -Ausspielen zahlreicher Broadcast-typischer Formate wie Panasonic DVC PRO und AVC-Intra, Avid DNxHD und Sony XD CAM EX. Das Skalieren unterschiedlicher Formate erfolgt währenddessen in Echtzeit. Dank seiner vielfältigen Schnittstellen wie VDCP, MOS und SOAP kann VENICE mühelos über Media-Asset-Management-Systeme (MAM), Newsroom-Control-Systeme (NRCS) und Playout-Automationen angesteuert werden und schafft so die Voraussetzung für zuverlässige, stabile Broadcast-Workflows.

Auch das benutzerfreundliche VENICE-GUI überzeugt den Züricher TV-Sender: Anhand eines Remote-Zugriffs können die User je nach Bedarf den Videoserver ansteuern und bequem die Server-Aufgaben koordinieren. Die umfangreichen Playlist-Features unterstützen eine kreative Sendegestaltung, während es die neu gestaltete Multi-View-Benutzeroberfläche erlaubt, zeitgleich mehrere Serverkanäle zu überwachen und zu steuern. Das DVS-SAN ist als zentraler Speicher positioniert und stellt TeleZüri zusätzlich eine Archiv-Anbindung zur Verfügung. Aufgrund seines 24/7-High-Availability-Betriebs bietet das DVS-SAN höchste Ausfallsicherheit und verschafft TeleZüri mit seinem redundanten Aufbau und der Fail-Over-Funktionalität größtmöglichen Schutz.

Peter Canale, Leiter Betrieb und Technik bei TeleZüri: „Wir freuen uns bereits sehr auf bandlose Workflows m it DVS-Technologie. Die sechs VENICE-Systeme werden eine erhebliche Zeitersparnis einbringen, so dass wir schneller und flexibler im aktuellen Sendebetrieb reagieren können." Michael Jordi, Vorstand der Jordi AG Com munication, ergänzt: „Als Systempartner war es uns vor allem wichtig, TeleZüri eine leichte Integration zu ermöglichen. Mit dem DVS-Equipment konnten wir diesem Wunsch nachkommen und unseren wichtigsten Schweizer Kunden mit High-End-Technologie ausstatten." Niklas Fabian, Product Manager bei DVS: „Der renommierte TV-Sender TeleZüri ist uns ein äußerst wichtiger Kunde. Unser Videoserver VENICE wird ihnen in seiner sechsfachen Ausführung erhöhte Sicherheit, Schnelligkeit und Dynamik verschaffen – wovon sich das Schweizer Fernseh-Publikum sehr bald überzeugen kann."

www.dvs.de